ENGAGEMENT

Ich engagiere mich seit vielen Jahren für Jugendliche und Migranten, möchte ihnen Perspektiven geben, ihnen die Arbeitswelt greifbar und nachvollziehbar zeigen.

Durch den engen Kontakt zu unseren Azubis, Ausbildern und Vorarbeitern erhalten sie direkten Einblick in das Berufsleben, können ihre Fragen stellen und eigene berufliche Ziele entwickeln. Benachteiligte Jugendliche, vor allem mit Migrationshintergrund haben es schwer, einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu finden. Für die Berufsorientierung geben wir schwer vermittelbaren Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf eine Chance und Qualifizierung für den Arbeitsmarkt, dies geschieht auch über Lernpartnerschaften mit verschiedenen Schulen und Schulformen.

PRESSEBERICHTE

Friedensbombe wirkt nach innen

Ahlen. Der Begriff Frieden ist aktuell in aller Munde, wird häufig in politischen oder gesellschaftlichen in Zusammenhang gebracht. Sängerin und Songwriterin Anne-Kathrin Quittek-Hoffmann hat unter ihrem Künstlernamen Anna den Begriff auf ihrer CD „Friedensbombe“ eher mit dem inneren Frieden eines jeden Menschen verbunden. In der Produktionshalle der Metallwerke Renner gab sie am Samstagabend mit ihrer Band ein Konzert.


Popschlager im Metallwerk

Ahlen. Die hiesige Musikszene hat ganz schön was zu bieten: Mit dem Album „Friedensbombe“ hat die Singer und Songwriterin Anna eine hörenswerte Platte produziert und schon mit dem Debütkonzert im vergangenen November begeistert. Alle Lieder der Pop-LP sind handgemacht, mit viel Liebe eingespielt und verzichten auf elektronische
Überladung. Anna lädt zum Abschalten, Lieben und Fühlen ein.

Das hat auch Jürgen Henke, Geschäftsführender Gesellschafter der Metallwerke Renner am Ostberg, beim Release-Konzert so empfunden und freut sich darauf, das nächste Konzert auszurichten – und zwar am
14. Mai (Samstag) ab 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr).

Andauernder Krieg

Der Krieg in der Ukraine dauert leider immer noch an. Also hängt mein Gedicht zum Krieg auch noch immer über dem Eingang des Alten Rathauses, der heutigen Volkshochschule.

Nunmehr schon seit dem 24. Februar, somit schon über acht Wochen wütet der unvorstellbare Krieg.

An vielen Stellen zeigen Ahlener und die Bewohner anderer Städte und Orte, dass sie den Ukrainern mit echtem Rat und echter Tat zur Seite stehen.

Bild: Lisa Voß-Loermann

Friedenskonzert in Ahlen

Ein eindrucksvolles, zweistündiges Friedenskonzert fand auf dem Marienplatz statt. Ahlen hat sich als Stadt des Friedens präsentiert.

Vor über 300 Zuschauern spielten die Musiker Jonas Künne, Dimi "on the rocks" und Robin Stone ohne Gage.

Bürgermeister Dr. Alexander Berger sprach von einer Ohnmacht gegenüber dem Kriegsgeschehen. Maria Kessing als Initaitiorin vom "Bündnis für den Frieden" wies mit mahnenden Worten auf die zunehmende Brutalität des Kriegs in der Ukraine hin.

Jürgen Henke schrieb ein Gedicht zum Krieg und präsentierte es auf einem Banner. Nach der Veranstaltung wurde es am Alten Rathaus, der Volkshochschule aufgehängt.

Trotz des Unvorstellbaren, dass dieser Krieg die Welt in ihren Grundfesten aufwühlt, dürfe man die Hoffnung nicht aufzugeben.

Bilder: Angelika Knöpker

Antworten auf Fragen der Zukunft

Phänomexx - Zukunft nachhaltig gestalten

Zukunft nachhaltig gestalten, ein anspruchsvoller Titel für das neue zukunftsweisende Phänomexx-Projekt.

Das Projekt ist in drei Blöcke eingeteilt: erneuerbare Energien, Klimaschutz und Kunststoff. Dafür gibt es 30 Experimente. So können junge Forscherinnen und Forscher (4. – 6. Klasse) das Grundwissen der Naturwissenschaften anschaulich begreifen. Die Phänomexx-Verantwortlichen, Sponsoren und Förderer haben sich an den verschiedenen Stationen wie der Photosynthese versucht.

So steht das Phönomexx-Schülerlabor für einen umtriebigen Ausbildungs- und Wirtschaftsstandort.

Die freundlichen "Holtergeister"

Die "Holtergeister" trafen sich ein weiteres Mal, um sich für den Erhalt und die Restaurierung des traditionsreichen Geschäfthauses einzusetzen.

Zum Treffen brachte Silvia Sörensen einen Entwurf für den Flyer, der die Geschichte und die Bedeutung des "Haus Holtermann" näher bringen soll, mit. Der freundliche Geist zeichnet sich als neues Logo für die Gruppe, die "Holtergeister", aus.

Doch ist dies nur eines von vielen Aktionen, die für das Jahr 2022 geplant sind. Und die "Holtergeister" heißen jeden zum Mitmachen herzlichen willkommen.

v.l.: Jürgen Henke, Lisa Voss-Loermann, Michael Leifeld, Maria Kessing, Silvia Sörensen und Gerd Buller

Foto: Dierk Hartleb

Mit Poesie durch die Pandemie

Ich freue mich, dass Ursula und Klaus Harkenbusch mich mit meinen Gedichten zur Pandemie aufgenommen.

MaschinenMarkt

Sentimentale Eiche

100 Jahre alt werden die Metallwerke Renner in Ahlen in zwei Jahren.

Iserlohner Beachvolleyball-Senioren 2021

Starke Iserlohner Beachvolleyball-Senioren

Sensationeller 3. Platz bei der Westdeutschen Meisterschaft im Beachvolleyball 2021 für Henke/Kriegeskotte

Aufbruchstimmung von
Beginn an

Zwei Ahlener im Vorstand des neugegründeten Vereins "Westfalen e.V."


Westfalen e.V. gegründet

Verein will Sprachrohr der Region sein


Trotz Pandemie laufen die Maschinen weiter - Auch Tests für Lieferanten und Monteure

Mit der Gesundheit der Mitarbeiter im Fokus werden seit Wochenbeginn Schnelltests auf freiwilliger Basis in der Metallwerke Renner GmbH angeboten. Das erste Renner-Resümee zeigt, dass diese Möglichkeit gut genutzt wird. Der Geschäftsführender Gesellschafter, auch Vorstand im Ahlener Industrie- und Wirtschaftsclub, Jürgen Henke sieht die neue Auferlegung auch kritisch. Er spricht von einem "gewaltigen staatlichen Eingriff in den unternehmerischen Werktag. Eine kostenträchtige Bürde.". So müssen Desinfektionsmittel, Handschuhe und die Arbeitszeit einer Mitarbeiterin zu den eigentlichen Kosten der Schnelltests addiert werden.

Wirtschaft trägt die Last

Jürgen Henke, Geschäftsführender Gesellschafter der Metallwerke Renner GmbH äußert sich kritisch zu der neuen Testpflicht in Unternehmen.

30 Jahre bei Metallwerke Renner GmbH

Am 01.04.2021 feiert der Geschäftsführende Gesellschafter Jürgen Henke sein 30-jähriges Dienstjubiläum bei den Metallwerke Renner GmbH. Das Jubiläum wurde von der Belegschaft in einer Urkunde festgehalten und vom Betriebsleiter Herrn Jüttemeier persönlich überreicht. Dieser bedankte sich in seiner Rede für die erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit und seinen Einsatz zum Wohle des Unternehmens. Die Betriebsratsvorsitzende Frau Schulz-Steputat und der Einkaufsleiter Herr Prahl sprachen ebenfalls ihre Glückwünsche im Namen der gesamten Belegschaft der Metallwerke Renner GmbH aus.

Mit einem stolzen Gefühl blickt Jürgen Henke auf das bisher Erreichte als Geschäftsführender Gesellschafter und schaut ebenso optimistisch in die Zukunft der Metallwerke Renner GmbH.

Die gesamte Belegschaft der Metallwerke Renner GmbH gratuliert Jürgen Henke zu seinem 30-jährigen Jubiläum.


Henke: "Halten Hygienevorschriften ein"

[...] "Wir halten hier alle Bestimmungen ein und haben früh eigene Hygienekonzepte umgesetzt", erklärt er. Und fährt fort: "Bisher gab es bei uns keinen Corona-Fall. Diese Tatsache stärkt bei Mitarbeitern das Vertrauen in unsere Maßnahmen und verhindert Unsicherheiten oder Spannungen." [...]

Interview - MaschinenMarkt

"Jürgen Henke, Geschäftsführer und Geschäftsführer von Metallwerke Renner, sieht große Herausforderungen für die Industrie, die mit einer positiven Einstellung aber bewältigt werden können. [...]"

Leserbrief: Kirche und Welt stecken in Krise

"Jürgen Henke aus Ahlen zur Kirchenbewegung Maria 2.0:
"Passend zum Weltfrauentag wird demonstriert gegen die männerdominierte Kirche." [...]"

Auf Sand gebaute Perspektive für Volleyballer

"Kreis Warendorf. Die Saison in den Amateurligen ist längst abgebrochen, eine Rückkehr in die Hallen ist noch nicht in Sicht. Schwere Zeiten für alle Schmetterer und Pritscher, doch nun gibt es immerhin eine Perspektive für den Sommer. [...]"

Kunst-Rahmen von Jürgen Henke mit Foto-Ausblick auf Werse-Radweg

Auf dem Zechen-Radweg wurde jetzt ein neuer Hingucker, ein Bilder-Rahmen feierlich enthüllt. Die Corona-Krise ist der Grund für alle möglichen Ausfälle von Feiern und Festen (nicht nur) in Ahlen. Deswegen kam Jürgen Henke auf die Idee, das Traurige, eben den Ausfall solcher Festivitäten, mit dem Schönen, einem Gedicht mit schönem Foto-Ausblick, zu verbinden.

"[...] Gerade in der aktuellen Stunde ist Kultur ein seltenes Gut. [...]" - Jürgen Henke 

Der Kunst-Rahmen ist von Unternehmer und Künstler Jürgen Henke entworfen und hergestellt worden. 

Holter-Geister arrangieren eine Mahnwache für das Haus Holtermann

Mit 250 Grablichtern wollen wir, die Holter-Geister, am Mittwoch, 9.12., mit stillem Protest um 16 Uhr auf den langsamen Verfall von Haus Holtermann am Markt aufmerksam machen.

Alle Ahlener sind aufgerufen, Abstand wird gewahrt!

RW Ahlen Entsorgungsbehälter 7092

Der neue Behälter der Metallwerke Renner zeigt sich in seinem individuellen Design an zentraler Stelle im Wersestadion.

Das eingelaserte Logo des Vereins „Rot-Weiß Ahlen“ ist prägnant und für jedermann sichtbar, so Dirk Neuhaus, Vorsitzender von Rot-Weiß Ahlen.

Mit der Spende an den Verein, der derzeitig in der Regionalliga auf Punktejagd geht, wollte die Metallwerke Renner GmbH eine Unterstützung leisten, was mit Freude angenommen wurde.

Das schöne Design ist dennoch nicht alles, auch zeichnet sich der Behälter durch sein robustes Material und seine Funktionalität aus. Das ist in einem Stadion ebenso wichtig wie eine ordnungsgemäße Müllentsorgung.

Jürgen Henke wünscht dem Verein „Rot-Weiß Ahlen“ weiterhin alles Gute und hofft, dass die Saison erfolgreich zu Ende gespielt werden kann.

Mittelständler anfangs nicht bedacht

AHLEN. Bis zum 6. April trieb Jürgen Henke noch die große Sorge um, mit vielen anderen Mittelständlern zu den Verlieren der Coronakrise zu gehören.

AUSZEICHNUNGEN

unternehmer nrw

Landesvereinigung der
Unternehmensverbände NRW e.V.  

Flagge zeigen für Europa

Als Unternehmer aus Nordrhein-Westfalen (Metallwerke Renner GmbH) mache ich in meinem Statement deutlich, welche Bedeutung die Europawahl und die Europäische Union hat.

NETZWERK
Unternehmen intergieren
Flüchtlinge

Treffen mit Cacaau
im Signal Iduna Park
in Dortmund 2018

Am 14. März durfte ich auf dem Podium der Tagung des NETZWERK Unternehmen integrieren Flüchtlinge hochrangigen Vertretern aus Politik und Ministerien Fragen stellen. Ich habe die bestehenden bürokratischen Hürden bei der Beschäftigung von Geflüchteten kritisiert und eindringlich eine Entbürokratisierung gefordert.

Zusätzlich traf ich den ehemaligen Stürmer des VfB Stuttgart und DFB-Integrationsbeauftragten Cacau.
Er betonte, wie wichtig es sei, dass Unternehmen und Flüchtlinge ein Team werden, um die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen.

Großer Preis des
Mittelstandes 2017

Fest in der Region verwurzelt.

Metallwerke Renner in Düsseldorf mit dem 

"Großen Preis des Mittelstandes 2017" ausgezeichnet.

Wirtschaftsfilm Ahlen

In meiner Funktion als Unternehmensleiter und Vorstand des Ahlener Industrie- und Wirtschaftsclubs mache ich mich für Ahlen und die Ahlener Wirtschaft stark.

Denk mal an dein Denkmal! - Haus Holtermann

Ein wunderbares "Haus Holtermann", das im Jugendstil erbaut wurde. Leider lässt es der Eigentümer verkommen.

Da ich in diesem Haus in meiner Jugend ein- und ausgegangen bin, habe ich eine Initiative gegründet. Wir wollen das Haus erhalten und mit dem Eigentümer ins Gespräch kommen, damit die Fassade restauriert wird. 

ADRESSE
Differdinger Straße 10
59227 Ahlen
Germany

KONTAKT
Email-Kontakt